Dienstag, 09 Oktober 2018

Cat-Radlader 982M stößt auf Granit

Cat-Radlader 982M stößt auf Granit

Im wahrsten Sinne des Wortes auf Granit stößt ein neuer Cat-Radlader 982M im Schotterwerk Fischl. Die neue Baumaschine, die von der Zeppelin-Niederlassung Straubing geliefert wurde, nimmt durch Bohrlochsprengung abgebauten Granit auf und beschickt damit direkt einen Brecher.


Das Material wird weiter verarbeitet zu Splitt, Sand und Schotter für den Frostschutz in verschiedenen Fraktionen. Zwischenschritte im Abbauprozess wie Transporte via Muldenkipper oder Dumper entfallen aufgrund der kurzen Wege im Steinbruch, den das Unternehmen seit 1989 erschließt. Damit sich der Radlader mit dem harten Rohstoff nicht die Zähne ausbeißt, wählte das Schotterwerk Fischl bei Zwiesel mitten im Bayerischen Wald für das Arbeitsgerät eine Trapezschaufel mit 6,3 Kubikmetern. Zeppelin-Verkäufer Xaver Mückl ließ bei Resch-Ka-Tec Verstärkungen aus Hardox-Stahl am Unterboden anbringen. Denn der Einsatz fällt in die Kategorie schwer. Felsbereifung ist somit ebenfalls obligatorisch.

Abgebaut werden 120.000 Tonnen Granit im Jahr. „Die Hälfte davon benötigen wir für unsere andere Firma, Fischl Tiefbau aus Viechtach. Sie übernimmt den Wegebau für Forstämter oder eben den Nationalpark Bayerischer Wald“, so Günter Fischl, Geschäftsführer.

Mot-Bau

Mot-Bau
Magazin für Straßen-
und Tiefbau

Heft 12/2018
vom 25.11.2018

Heft bestellen
Anzeige

Blättern Sie online im aktuellen Mot-Bau E-Paper

NFZ-Werkstatt » Das Portal für den Werkstatt-Profi

Links+Rechts der Autobahn » Mehr als 4.500 ausgewählte Hotels und Ausflugsziele nahe der Autobahn in 22 europäischen Ländern.

Nach oben

© Mot-Bau - Portal für Straßen- und Tiefbau 2018