Donnerstag, 28 September 2017

Verschiebung der Mantelverordnung

Verschiebung der Mantelverordnung

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der Deutsche Abbruchverband (DA) und die Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe (BGRB) begrüßen Verschiebung der Mantelverordnung durch den Bundesrat.

Die Entscheidung daüber wird in die neue Legislaturperiode verschoben. Wäre die Mantelverordnung ohne wesentliche Änderung in Kraft getreten, so wäre laut der Verbände, binnen weniger Jahre ein Entsorgungsnotstand bei mineralischen Bau- und Abbruchabfällen eingetreten.
HDB, ZDB, DA und BGRB hatten stets vor einer Verabschiedung der Mantelverordnung in der Kabinettsfassung der Mantelverordnung durch den Bundesrat ohne die Berücksichtigung notwendiger Änderungen gewarnt. Bislang werden von den zirka 200 Millionen Tonnen jährlich anfallenden mineralischen Bau- und Abbruchabfällen noch 90 Prozent durch Recycling und Verwertung im Kreislauf gehalten.

 

Anzeige
Mot-Bau

Mot-Bau
Magazin für Straßen-
und Tiefbau

Heft 10/2017
vom 25.09.2017

Ausgabe Heft bestellen
Anzeige

Blättern Sie online im aktuellen Mot-Bau E-Paper

UmweltzonenWer darf rein? Wer muss draußen bleiben?

Finden Sie alle Umweltzonen auf einen Blick:
Umweltzonen

NFZ-Werkstatt » Das Portal für den Werkstatt-Profi

Links+Rechts der Autobahn » Mehr als 4.500 ausgewählte Hotels und Ausflugsziele nahe der Autobahn in 22 europäischen Ländern.

Nach oben

© Mot-Bau - Portal für Straßen- und Tiefbau 2017